Die BDU und die SKB richten die DDM 2014 aus.
Join us on Facebook

Nächste Debatten

jeden Dienstag: Deutsche und Englische Debatte um 18! Uhr (in den Semesterferien) in der Dorotheenstr. 24 im 6. Stock. Interessenten sind jeder Zeit willkommen. Every Tuesday: German and English debate at Dorotheenstr. 24 on the 6th floor. Interested persons are warmly welcomed.

Newsletter

Der Newsletter informiert wöchentlich über das Thema des nächsten Dienstags. Wenn du dich anmelden möchtest, trage deine Emailadresse ein und antworte auf die Bestätigungsemail (wichtig!):



Anstehende Turniere

Die Turniere werden in Zukunft ausschließlich über den Menüpunkt "interne Turnieranmeldung" verwaltet.

Überall








Herzlich Willkommen bei der Berlin Debating Union e. V.!

---

Interesse an spannenden Debatten? An politischen und kulturellen Fragen? An rhetorisch versierten Reden?

Dann ist Debattieren genau das Richtige! Wir sind der studentische Debattierclub der Berliner Universitäten. Jeden Dienstag treffen wir uns um 19 Uhr zu Debatten über aktuelle Themen in der Dorotheenstraße 24 im 6. Stock. (Raum 1.601)
We also meet at 7 pm and debate in English.

in the Dorotheenstraße 24 at the Humboldt-University.

Die Positionen werden zugelost, nach einer Viertelstunde Vorbereitungszeit heißt es dann: Regierung gegen Opposition. Unsere Debatten sind offen für jeden, der sich für das Zeitgeschehen interessiert. Und keine Angst - niemand muss bei uns reden, auch Zuschauer sind herzlich willkommen.

Also: Einfach mal vorbeischauen!

Aktuelles

!!!Die Berlin Debating Union ist WELTMEISTER!!!

Bei den diesjährigen Weltmeisterschaften im studentischen Debattieren in Chennai (Indien) haben Kai Dittmann und Dessislava Kirova den Titel geholt. In der Kategorie ESL (English as a second language) konnten sie sich gegen Teams aus aller Welt durchsetzten. Wir sind so stolz auf euch! Zum ersten mal in der Geschichte des deutschen Debattieren hat es ein Team aus Deutschland geschafft, die Weltmeisterschaft zu gewinnen. Gratulation!!!!

Wer die Weltmeister mal in Aktion erleben will, der kann einfach bei unserem regulären Clubabend vorbeischauen. Vielleicht ist ja einer von den Gewinnern da...

Klartext Europa Debatte

"Weniger Markt, mehr Soziales - Kümmert sich die EU um die falschen Themen?"
Über dieses Thema werden am Montag den 11. November 2013 um 19:00 Debattierer Seite an Seite mit Politikern debattieren. Geladene Gäste sind: MdEP Alexandra Thein (FDP) und den EU-Sprechen im Berliner Abgeordneten Haus Frank Zimmermann (SPD). Die Debatte findet statt in der Schwarzkopfstiftung - Junges Europa, Sophienstraße 28/29. "Klartext Europa" - unter diesem Titel veranstalten die Debattierclubs an Hochschulen in Kooperation mit Bürger Europas e.V. im Jahr 2013 Publikumsdebatten zur Zukunft der Europäischen Union. In über 20 Debatten treffen Europapolitiker und -experten auf Studierende und Schüler und debattieren kontroverse Streitfragen zur Zukunft der EU. Interessenten sind herzlich eingeladen. Wir freuen uns auf euch!

Showdebatte und Einsteigerprogramm 2013

Am 22.10.2013 veranstalten wir im Orbis eine Showdebatte. Interessierte und Studienanfänger sind herzlich willkommen vorbeizuschauen und uns kennenzulernen. In den anschließenden Wochen findet dann unser Einsteigerprogramm statt mit vielen interessanten Seminaren und Debatten. Hier kannst du das Handwerkszeug für schlüssige Argumente und strukturierte Reden lernen. Komm einfach vorbei.
Finde uns auch auf Facebook:
https://www.facebook.com/events/726743750673261/?ref_dashboard_filter=up...

Jahresbeginn 2013:

Nach einem erfolgreichen Ende der WUDC Berlin im Januar stürzt sich die deutsche Debattierlandschaft in eine weitere Saison. Diesmal im Format der Offenen Parlamentarischen Debatte (OPD). Wir freuen uns auf viele spannende Turniere in den kommenden Monaten, unter anderem die Regios in Jena (20./21. April) und natürlich die Deutsche Debattiermeisterschaft, welche vom 29. Mai bis zum 2. Juni in München stattfindet!!

August 2012: BDU im Finale der Europameisterschaft in Belgrad

Auf den European Universities Debating Championship (EUDC) in Belgrad erreichten Jonas Werner und Niels Schröter für die BDU das Finale des wichtigsten europäischen Debattierturniers. Letztendlich mussten sie sich jedoch einem Team aus Leiden geschlagen geben. Bereits nach Ende der Vorrunden hatte sich unser Team bestehend aus Hauke Blume und Filip Bubenheimer auf den ersten Platz der Turnierrangliste geschoben, dicht gefolgt von Jonas und Niels auf dem zweiten Platz. In Anbetracht der Konkurrenz, 211 Teams aus allen Teilen Europas, können wir also auf ein erfolgreiches Turnier zurückblicken und bedanken uns bei den Ausrichtern für die schöne Zeit!

Juli 2012: Ein Turnier am Bodden

Der Boddencup 2012 war ein echtes Highlight in der Saison der Freien Debattierliga, zum einen als finales Turnier der Saison aber auch aufgrund der herausragenden Atmosphäre. Am Freitag erreichten die verschiedenen Teams aus Debattierdeutschland nach und nach den Austragungsort, wo sie kulinarisch versorgt wurden. Diejenigen Debattierer , die außer im Debattiersport noch im weiteren Breitensport aktiv sind, nutzten die hervorragende regionale Lage zum Joggen mit anschließender Abkühlung in Bodden. In der BDU hat sich dies bereits etabliert und durch das im nach hinein auch sehr erfolgreiche Turnier auch bewährt. Alle anderen erfreuten sich an einem obligatorischen Abend in der Kneipe.
Am Samstag wurde dann tatsächlich auch debattiert und bereits die ersten beiden Themen waren eine echte Freude. Ein großes Dankeschön an Almut Graebsch (München), Daniil Pakhomenko (Mainz) und Sarah Jaglitz (Berlin), die Chefjuroren, die eine sehr gute Grundlage dafür gaben, dass es spannende Debatten gab. Zum Abend hin wurde dann direkt am Bodden gegrillt, es gab etwas Gitarrenspiel und Gesang und um nicht über die Temperaturen zu sprechen, kann man doch festhalten, dass es nicht geregnet hat. Das Greifswalder Nachtleben wurde in diversen Clubs auf die Probe gestellt.
Nach weiteren 2 Vorrunden am Sonntag standen die 8 besten Teams fest. Mit herausragenden 12 Punkten breakte das Team der BDU mit Kai Dittmann und Matthias Winkelmann als erstes. Außerdem standen in den Halbfinals 2 weitere Teams der BDU sowie Hamburg, Marburg, Mainz und Tübingen. Im Finale, welches ganz im Glanz der philosophisch alles überragenden griechischen Antike stand, konnte sich schließlich das Mainzer Team nach unterhaltsamen 56 Minuten durchsetzen. Herzlichen Glückwunsch!

Juni 2012: BDU im Finale der MDD in Wien

Die Berlin Debating Union (BDU) hat bei der Meisterschaft im Deutschsprachigen Debattieren mit zwei Teams das Finale erreicht. Dort standen Georg Sommerfeld, Johannes Häger, Julian Ohm und Annette Kirste zwei Teams aus Hamburg und München gegenüber. Die Finalredner hatten sich nach 7 Vorrunden, Viertel- und Halbfinale gegen 64 weitere Teams durchgesetzt. Nach einer aufregenden Debatte konnte am Ende doch das Münchener Team die Oberhand gewinnen. Dennoch ist die BDU stolz darauf mit Georg, der bereits im April Norddeutscher Meister wurde, den besten Redner des Finals gestellt zu haben!

2012: BDU siegt in Dortmund!

Mit sechs Debattierern fuhr die BDU zum debado cup nach Dortmund. Auf einem rundum gelungenem Turnier konnten die Berliner sich, trotz des ungewohnten Formats (Wartburg Format), auch diesmal durchsetzen. Mit Patrick, Georg und Matthias zog die BDU ins Finale. Dort stritten diese sich mit den Marburgern Tobias Kube, Sven de Causemaecker und Sebastian Wamser um Zuckerbrot und Peitsche (Finalthema: „Zuckerbrot und Peitsche: Ist Belohnung eine andere Form der Bestrafung?“). Trotz des beachtlichen Vorsprungs des Marburger Teams schafften Patrick, Matthias und Georg es die Juroren zu überzeugen, das Zuckerbrot zu ergattern und so den Berliner Vorsprung in der Tabelle auszubauen! Herzlichen Glückwunsch ihr drei, wir freuen uns!
Georg wurde außerdem erneut bester Finalredner, herzlichen glückwunsch!
Vielen Dank an die Ausrichter für ein tolles Turnier mit Sandstrand, Sonnenschirm und Strandkörben!

April 2012: BDU gewinnt in Dresden

Sechs Berliner Teams fuhren zum Jubiläumsturnier des Dresdner Debattierclubs und drei davon schafften den direkten Break ins Finale nach vier Vorrunden. Alles Gute zum Geburtstag an die Dresdner und herzlichen Glückwunsch an Marijana&Hauke, Sarah&Martin und Bruno&Georg zum Erreichen des Finales! Juwelles breakte als Jurorin. Die drei Berliner Teams, die alle jeweils aus einem "Neuen" und einem erfahrenen Redner bestanden (oder zwei "Neuen" wie im Fall von Sarah und Martin) und ein Mainzer Team stritten im Finale zum Thema "DH fordert eine Amnestie für illegale Einwanderer." Am Ende setzten sich Bruno&Georg aus der Schließenden Opposition durch, Georg wurde durch das Publikum zum besten Redner des Finales gewählt und kürte auch das Einzelrednertab nach den Vorrunden. Herzlichen Glückwunsch! Wir freuen uns!

April 2012: BDU wird Norddeutscher Meister

Mit zehn Teams und acht Juroren fuhr die BDU zur NDM nach Kiel. Nach vier Vorrunden setzen sich dann fünf Teams aus Berlin ins Halbfinale durch (Georg&Johannes, Kai&Julian, Farid&Jonas, Sarah&John, Annette&Emre); davon erreichten dann drei das Finale (Kai&Julian, Georg&Johannes und Farid&Jonas). So stritten sie mit einem Team aus Potsdam zum Thema "Dieses Haus würde, Gerichtsverhandlungen in Ton und Bild aufnehmen und diese öffentlich verbreiten." Gewonnen haben Georg&Johannes - herzlichen Glückwunsch zum Titel! Bester Redner des Finales wurde Jonas - herzlichen Glückwunsch! Ganz herzliche Glückwünsche zum Titel auch an die anderen zwei Regionalmeister aus Mainz und Heidelberg. Vielen Dank an die Ausrichter aus Kiel für ein tolles Wochenende!

März 2012: Berlin im Finale in Magdeburg

Zum wiederholten Male hat der Debattierclub in der Ottostadt-Magdeburg ein fantastisches Turnier ausgetragen. Von gemachten Betten mit Knick im bezogenen Kissen über freundliche Transfers, ausgefallene Locations und leckeres Essen war das Wochenende rundum gelungen.Beide Berliner Teams haben es unter die besten vier Teams und damit in den Break geschafft. Bedauerlicherweise mussten dann Berlin A gegen Berlin B im Halbfinale antreten. Da konnte es nur einen geben. Niels, Hauke und Kai haben es dann ins Finale geschafft und mussten sich trotz schwieriger Ausgangslage (als Regierung gegen Immunität von Botschaftern und Politkern) nicht inhaltlich, aber doch rhetorisch der Opposition aus Mainz geschlagen geben. Wir gratulieren den Gewinnern und danken den Ausrichtern vielmals!

März 2012: Berlin gewinnt in Wien

Gleich drei Gründe zur Freude: John und Patrick breakten als bestes Team in das Halbfinale, gewannen das Turnier und Patrick wurde Bester Redner. Herzlichen Glückwunsch Jungs! Das Vienna IV ist mittlerweile zu einem festen Termin auf dem Debattierkalender geworden: tolle Debatten, wunderschöne Stadt und kulinarische Tradition in Form des Wiener Schnitzels locken von Jahr zu Jahr. Großen Dank an die Ausrichter! Im Juni folgt die deutschsprachige Debattierwelt erneut dem Ruf nach Wien. Diesmal ist der Gstgeber nicht der Debattirclub Wien sondern der AFA, der Ausrichter der diesjährigen Meisterschaft im Deutschsprachigen Debattieren. Wir freuen uns!

Februar 2012: BDU im ESL-Halbfinale in Manchester

Das Manchester IV wird von Jahr zu Jahr größer, und man kann es kaum glauben, aber es wird auch von Jahr zu Jahr cooler. Dieses Jahr war die BDU mit nur einem Team vertreten, dieses konnte sich aber sehen lassen. Jonas und Niels schafften den Einzug in das ESL-Halbfinale, mussten sich dort aber leider geschlagen geben. Allerdings macht diese Leistung Hoffnung auf die Europameisterschaft im August in Belgrad: weiter so Jungs! Manchester gab mit dem fantastischen Turnier einen kleinen Vorgeschmack auf eine eventuelle Europameisterschaft im Sommer 2013. Der Club bewirbt sich um die Ausrichtung, die Entscheidung fällt im Sommer, bis jetzt gibt es keine Gegenkandidaten. Mehr Infos zur Bewerbung gibt es hier: https://www.facebook.com/ManchesterEuros

Januar 2012: Berliner in Hamburg

Die erste ZEIT-Debatte des Jahres fand vom 13.-15.01. im schönen Hamburg statt. Ein BDU-Team (Georg, Johannes, Matthias) und ein Team aus BDU-Mitgliedern (Jonas, Florian, Manuel), die für Bremen antraten, sowie als Freier Redner Hauke, der für Potsdam startete, schafften es bis ins Halbfinale. Florian und Jonas gelang als Freie Redner der Sprung ins Finale. Annette überzeugte als Jurorin und saß im Jurorenpanel des Finales Heidelberg vs. Heidelberg. Herzlichen Glückwunsch an die Sieger und an Florian, der zum besten Redner der Debatte ernannt wurde! Vielen Dank an die Hamburger für ein tolles OPD-Turnier!

Januar 2012: Berlin im Finale der Weltmeisterschaft / Die Debattierwelt freut sich auf die nächste Weltmeisterschaft in Berlin

Herzlichen Glückwunsch an Dessi und Juliane zum erreichen des Finales der Debettier-Weltmeisterschaft. Die Berlinerinnen schafften es zusammen mit je einem Team aus Malaysia, Israel und den Niederlanden ins Finale. Die vier Teams stritten zum Thema "This House supports scientists who fabricate evidence exaggerating the certainty of man-made climate change, when there is little likelihood of being caught." ("Dieses Haus unterstützt Wissenschaftler, die Beweise fabrizieren, welche die Gewissheit übertreiben, dass der Klimawandel von Menschenhand geschaffen ist, wenn es sehr unwahrscheinlich ist, dass sie erwischt werden.") Berlin musste sich aus der Schließenden Regierung den amtierenden Europameistern aus Israel in der Eröffnenden Opposition geschlagen geben. Ein ganz herzlicher Glückwunsch an die beiden Brüder aus Tel Aviv! Und ein ganz großer Dank an die deutsche und deutschsprachige Delegation, die für die beiden Berlinerinnen "Oh wie ist das schön" im Finale sangen. Juliane und Dessi sind erst das vierte deutsche Team, das den Einzug in das Finale der Weltmeisterschaft schaffte.

Jährlich treffen sich über 1000 Studierende aus aller Welt über Silvester (27.12.-04.01.) zur World Universities Debating Championship (WUDC). In diesem Jahr wurde sie von der De La Salle Universität in Manila, Philippinen ausgerichtet. Drei Tage lang streiten die Studierenden in neun Vorrunden, die besten schaffen den Break in die KO-Runden. Nach dem Break teilt sich der Wettbewerb in drei: Englisch als Muttersprache (EPL), Englisch als zweite Sprache (ESL) und Englisch als Fremdsprache (EFL). Die meißten deutschen Teams fallen unter die zweite Kategorie. Dieses Jahr zogen zwei deutsche Teams in die Vertelfinals: Marcus und Marietta aus Mainz (zwei ehemalige deutsche Meister) und Juliane und Dessi aus Berlin. Die Mainzer mussten sich im Viertelfinale leider geschlagen geben.

Die Berliner Delgation freut sich ausserdem über die Ratifizierung der Bewerbung zur Ausrichtung der kommenden Weltmeisterschaft in Berlin, 27.12.2012.-04.01.2013. Nachdem der Zuschlag letztes Jahr in Botsuana an Berlin ging, musste die Bewerbung in diesem Jahr von der Mitgliederversammlung der Debattierweltgemeinschaft satzungsgemäß bestätigt werden. Das Vertrauen wurde einstimmig ausgesprochen. Die Arbeit läuft schon seit mehr als einem Jahr und tritt jetzt in die heiße Phase.

Dezember 2011: Frohe Weihnachten wünscht Karl Marx

Traditionell haben Weihnachtsmänner keine guten Karten in der BDU. Jedes Jahr verunglücken sie und wir müssen auf der Weihnachtsfeier einen neuen wählen. So auch dieses Jahr. 20 Bewerber und Bewerberinnen versuchten bei Glühwein und Lebkuchen von sich zu überzeugen, drei schafften den Einzug in die Stichwahl: Thomas Hobbes, Stuttgart 21 und Karl Marx. Karl Marx aka Moritz K. aus Potsdam schaffte es die Herzen und das Stimmkapital der Zuschauer zu gewinnen und ist somit der neue Weihnachtsmann - damit Weihnachten rot bleibt. Wir wünschen allen eine fröhliche Weihnachten!

Dezember 2011: Titel in Potsdam verteidigt

Zum zweiten Mal fand das Potsdam Puls Punk statt. 10 OPD Teams aus Berlin, Magdeburg und Potsdam kamen am vierten Advent zusammen, debattiert wurde in den Vorrunden nach OPD allerdings ohne FFR, für das Finale qualifizierten sich die 3 besten Redner als FFR, die nicht im Team gebreakt waren. Zur Frage, ob Deutschland Waffen an Diktaturen verkaufen sollte standen sich zwei Berliner Teams gegenüber. Bereichert wurde die Finaldebatte durch zwei FFR aus Potsdam und ein FFR aus der Streitkultur Berlin (der übrigens bester Redner der Vorrunden wurde). In der Regierung standen die Three Lions, ein Schülerteam von der Paul-Natorp-Oberschule, ihnen gegenüber in der Opposition war Berlin Orkney. In einer knappen Entscheidung gewann Team Orkney. Herzlichen Glückwunsch an Alex, Jan und Pippa! Wir freuen uns auf das nächste Potsdamer Punk und danken den charmanten Organisatoren für ein tolles Turnier.

Dezember 2011: Berlin schlägt sich gut in Stuttgart

Der Stuttgarter Debattierclub lud am 10. und 11. Dezember zu seinem ersten internationalen Turnier. Mannschaften aus ganz Deutschland und Europa kamen zusammen. Drei BDU Teams breakten nach vier Vorrunden in das Halbfinale (Hauke&John, Jonas&Daniel und Juliane&Dessi), Cloud, Sarah und Patrick schafften den Break als Juroren; Sarah und Patrick jurierten sogar das Finale mit. Leider mussten sich alle drei Berliner Teams im Halbfinale geschlagen geben. Vier der Top Ten besten Redner des Turniers kamen aus Berlin: Jonas, Juliane, John und Dessi. Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner aus Lubljana und herzlichen Dank an die Stuttgarter für ein tolles Turnier; wir freuen uns auf nächstes Jahr.

Dezember 2011: Die BDU kann sich sehen lassen - in Deutschland und international

Gerade konnte die BDU mit dem Gewinn der ZEIT-Debatte in Karslruhe ihre Position auf der ewigen Bestenliste aller Clubs in Deutschland verteidigen (http://www.achteminute.de/index.php/20110614/die-ewige-bestenliste-des-v...), da erreicht uns ein internationales Ranking. Das World Debate Ranking listet 500 Debattierinstitutionen aus der ganzen Welt. Ganz vorne finden sich die USA, gefolgt von England, Australien und Kanada. Bei den nichtmuttersprachlichen Debattierclubs führt weltweit Leiden aus den Niederlanden, gefolgt von Belgrad, Ljubljana und Bukarest. Die Top-5 der ESL-Clubs (English as a Second Language) wird abgeschlossen von Berlin, das damit auch der bestplatzierte deutsche Club im internationalen Ranking ist (Platz 59 von 500 im Gesamtranking). Wir freuen uns! Mehr Details und Zahlen gibt es hier: http://rankings.idebate.org/

November 2011: Berlin gewinnt ZEIT-Debatte in Karlsruhe, zu Hause werden die Sieger des 1. Einsteigerturniers gekürt

Das erste Adventswochenende bringt gleich doppelte Freude. Das 1. Einsteigerturnier fand statt für die vielen Neuen, die sich seit einem Monat für das Debattieren begeistern. 16 Teams (inklusive Iron Emre und Iron Jules) bestritten 3 Vorrunden, die 4 besten Teams breakten ins Finale. Durchsetzen konnten sich Felix und Tanja aus der Eröffnenden Regierung, beste Rednerin wurde Isabell. Im Kuchenwettbewerb gewann Chrissy den Preis für den leckersten Kuchen und Katjas Kuchen bekam die beste Formnote. Herzlichen Glückwunsch an alle Sieger und Siegerinnen! Wie es sich für ein Turnier gehört wurde am Abend gemeinsam gefeiert und getanzt. Vielen Dank an die beste Partylocation Berlins, der WG Ohm/Dittmann.
Einige hundert Kilometer weiter im Süden wurde die neue Debattiersaison mit der ZEIT-Debatte in Karlsruhe eröffnet. Berlin war mit einem Team vertreten. Georg, Johannes und Patrick schlugen sich gut und breakten als erste ins Halbfinale. Am Sonntag setzten sie sich gegen Halle durch und trafen im Finale auf München. Aus der Opposition verneinten sie die Frage, ob wir die Vereinigten Staaten von Europa brauchen und gewannen. Georg wurde mit dem Preis der Ehrenjury als bester Redner des Finales ausgezeichnet. Wir freuen uns sehr und wünschen ganz herzlichen Glückwunsch an die Sieger. Ein großer Dank geht an die Ausrichter aus Karlsruhe, die ein ganz fantastisches Turnier ausrichteten und ganz Debattierland in Stimmung brachten für die neue Saison. Wir freuen uns!

November 2011: BDU im ESL-Finale in Cambridge

Vom 18 bis zum 19. November 2011 fand in der schönen Englischen Universitätsstadt eines der traditionellsten Debattierturniere der Welt statt,das Cambridge IV. Für die BDU machten sich Niels und Jonas auf den Weg, um sich mit den britischen und internationalen Teams zu messen. Am Ende gelang ihnen der Einzug in das Finale für Zweitsprachler. Dort unterlagen sie in der Eröffnenden Opposition knapp Danique und Tomas aus Utrecht, die aus der Schließenden Opposition das Finale mit dem Thema "This House believes that it is morally legitimate for Occupy Movement to use violence to undermine capitalist institutions" gewannen. Das offene Finale zum Thema "This house would break up Google's search monopoly" gewannen Jack Watson und Doug Cochran. Herzliche Glückwünsche den Gewinnern und vielen Dank an die Union aus Cambridge für dieses symphatische Turnier.

November 2011: BDU setzt sich bei „Slam The Meat“ durch!

Rednerinnen der Berlin Debating Union wurden vom WWF und dem Speaker´s Corner Berlin eingeladen, an einem Poetry Slam zur „Fleischfrage“ teilzunehmen.

Thorsten Peters und Georg Sommerfeld konnten der Versuchung nicht widerstehen und nahmen sich dem Thema aus diametralen Positionen an: Thorsten plädierte für den gemäßigten Fleischkonsum und Georg berichtete leidenschaftlich von seiner Wandlung vom Veganer wieder zum Fleischfresser.
Georg setzte sich beim Publikum durch und ist nun für zwei Monate stolzer Bezieher einer wöchentlichen Biokiste. Ob ihr das für gerechtfertigt haltet oder doch einem der vier anderen Finalisten den Internetpreis gönnt, könnt ihr nachschauen und per Abstimmung hier festlegen:
http://fleischfrage.wwf.de/startseite/news/slam-the-meat-der-redewettbew...

Oktober 2011: Einladungen zum BDU Neujahresturnier 2012 raus

Zum dritten Mal lädt die BDU die besten Teams aus ganz Debattierdeutschland in die Hauptstadt ein. Am Freitag den 20. Januar 2011 findet das BDU Neujahresturnier statt, das ein Einladungsturnier ist: der Präsident, in diesem Jahr die Präsidentin, lädt die besten Teams der vergangenen Saison ein. Die Chefjuroren 2012 sind Patrick Ehmann (Berlin), Andrea Gau (Mainz) und Michael Saliba (Stuttgart/Oxford). Alle Teams auf dem Turnier haben sich bereits durch Leistung ausgezeichnet: sie haben entweder auf einem Turnier gebreakt oder sogar gewonnen. So stehen sich von der ersten Runde an die Besten der Besten gegenüber. Das Finale am Freitagabend ist für Publikum offen. Jede und Jeder ist willkommen den besten vier Teams beim Streit um die besten Argumente zuzuschauen und sich hoffentlich inspirieren zu lassen!

Oktober 2011: Zweites Internes BDU Turnier

Zum zweiten Mal veranstalteten wir ein internes Turnier. Nach dem außergewöhnlichen "Timeline Memorandum Cup 2010" fand am 1.10. ein "Re-Do Tournament" statt. Acht Teams und vier Juroren kamen zu drei Vorrunden und einem Finale am Samstag in der HU zusammen. Das Besondere am Turnier war, dass die ersten beiden Runden genau gleich waren: gleiche Teamposition, gleiches Thema, gleiche Juroren. Das Ziel dieses Trainings war es, erhaltenes Feedback gleich umzusetzten. Im Finale setzten sich dann Jules&Dessi durch zum Thema "THW build an European opera house!". Es hat großen Spaß gemacht und wir hoffen in zwei Monaten ein erneutes internes Turnier durchzuführen.

September 2011: Austausch im Norden

Eine handvoll Berliner Debattierer reiste für drei Tage nach Oslo, wo sie mit Debattierenden aus Oslo und Stockholm zusammenkamen. Die Osloer und Stockholmer Debattierclubs waren die beiden Partnerorganisationen der BDU im diesjährigen Youth in Action Projekt, in dessen Rahmen das Berlin IV 2011 stattfand. Die beiden Clubs im Norden sind noch relativ jung. Ziel des Treffens war es somit, Wissen und Erfahrung aus zehn Jahren weiterzugeben: Wie organisiert man ein Turnier? Wie wirbt man neue Mitglieder an? Wie gestaltet man den wöchentlichen Debattenabend? Und und und... Das Treffen hat großen Spaß gemacht und alle drei Seiten haben viel gelernt und neue Freundschaften geknüpft. Wir freuen uns auf ein baldiges Turnier in Oslo oder Stockholm!

August 2011: European Universities Debating Championship (EUDC) in Galway

Für eine Woche traf sich Debattiereuropa in Irland auf dem Campus der Universität in Galway. Trotz typischen irischen Wetters (Nieselregen, frisch, ab und zu Sonne) machte das Turnier von Anfang bis zum Ende riesengroßen Spaß! Die BDU war mit drei Teams und zwei Juroren vertreten. Dessi&Jules schafften den ESL-Break, mussten sich im Viertelfinale gegen die Niederlande und Rumänien geschlagen geben. Die EUDC findet jedes Jahr woanders statt; nächstes Jahr organisiert der Debattierclub in Belgrad die Europameisterschaft - wir freuen uns jetzt schon, denn die Belgrader sind nicht nur supernett, sondern können auch fantastische Turniere organisieren!

Juli 2011: Berlin gewinnt Boddencup und Freie Debattierliga

Der Boddencup in Greifswald ist alljährlich ein Debattierhöhepunkt! Dieses Jahr war das Turnier sogar der Höhepunkt der neu gegründeten Freien Debattierliga (FDL), einem Zusammenschluss aus dezentral organisierten Debattierturnieren. Die beiden Tabellenführer Berlin und Mainz sollten es hier untereinander ausmachen. Leider war Mainz mit keinem Team vertreten, so dass Berlin ganz entspannt den Sieg nach der Debattiersaison für sich verbuchen konnte. Überhaupt war es ein sehr erfolgreiches Wochenende für die BDU: vier Teams standen im Finale (Gewinner des Boddencups 2011 sind Farid&Jonas - herzlichen Glückwunsch!), die BDU gewann als Club die FDL und besetzt die ersten drei Plätze auf der Einzelrednerliste der FDL-Saison 2010/11: Platz 1. Patrick, Platz 2. Jonas und Platz 3. Florian - herzlichen Glückwunsch!
Wir freuen uns auf die neue FDL-Saison und ein wunderschönes Turnier am Bodden im Sommer 2012!

Juli 2011: Die Debattierwelt zu Gast beim Berlin IV

Vom 8. bis zum 10. Juli fand in Berlin das Berlin IV statt. Gäste aus den verschiedensten Ländern kamen, um sich in sechs Vorrunden, einem Halbfinale und einem Finale zu messen. Dabei konnten sie sich über gutes Wetter, rauschende Parties über den Dächern von Berlin und spannende Motions der drei Chefjuroren Simone van Elk, Filip Dobranic und Patrick Ehmann freuen. Im Finale setzten sich zum Thema "This House believes that animal cruelty is acceptable in a work of art." Becky West und Gearoid Wrixon aus Cork durch. Herzlichen Glückwunsch!

Juli 2011: Doppelschlag für die BDU

Am ersten Juliwochenende konnte die BDU gleich zwei Siege verbuchen. John und Cloud gewannen beim ersten internationalen Ungarischen Turnier überhaupt in Budapest. Cloud wurde zusätzlich bester Redner der vorrunden. Herzlichen Glückwunsch! Eine Delegation von fünf Berliner Teams machte sich am selben Wochenende auf den Weg nach Magdeburg um dort beim Elbe Open 2011 um den Sieg zu streiten. Gleich drei Teams aus Berlin glückte der Finaleinzug. Am Ende gewannen Jules und Dessi aus der schließenden Regierung. Niels wurde bester Redner der Vorrunden. Annette und Hauke jurierten im Finale. Herzlichen Glückwunsch und vielen Danke an die Magdeburger für ein trotz Regen großartiges Turnier.

Juni 2011: Deutsche Meisterschaft in Heidelberg

Vom 9. bis zum 12. Juni lud der Debattierclub in Heidelberg zur diesjährigen Deutschen Debattiermeisterschaft (DDM) ein. Aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz reisten Teams an, um die Meisterschaft dieses Jahr im Format der Offenen Parlamentarischen Debatte (OPD) auszutragen. 16 Teams zogen in das Achtelfinale nach 6 spannenden Vorrunden. Dabei waren auch die 2 Berliner Teams und einer unserer Juroren. Leider mussten sich die Teams dann schon geschlagen geben. Drei von ihnen kamen dann noch eine Runde weiter als Freie Redner; Patrick jurierte eines der Viertelfinals. Hauke und Jonas schafften es sogar bis in das Halbfinale als Freie Redner. Flo gewann am Samstag Abend den "Public Speaking Contest" mit einer fantastisch witzigen Rede zum Leben seines Facebook-Profils. Herzlichen Glückwunsch an Dessi, Flo, Georg, Hauke, Kai, Johannes, Jonas, Matthias und Patrick für ihre Leistung! Am Sonntag setzte sich im Finale zum Thema "Sollen Gesetze befristet sein?" das Team aus Jena gegen das Team aus Tübingen durch. Wir freuen uns alle für Clemens, Moritz und Severin! Ein ganz herzliches Dankeschön an die charmanten Ausrichter aus Heidelberg. Nach der DM ist vor der DM - wir freuen uns schon auf die nächste DM kommendes Jahr, dann im Format BPS.

Juni 2011: Berlin gewinnt in Dortmund

Am 04.06. lud der Debattierclub Dortmund zu einem eintägigen Turnier im Format OPD ein. Das Berliner Team bestehend aus Florian, Manuel und Patrick breakte als erstes und setzte sich im Finale aus der Opposition gegen die Potsdamer in der Regierung durch. Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank an die Dortmunder für ein tolles Turnier und ein klasse Finale im Freien!

Mai 2011: Berlin gewinnt das Potsdam Puls Punk

Am 28.05. Fand in Potsdam das erste Potsdam Puls Punk statt. Das eintägige Turnier im Format OPD richtete sich an gemischte Teams, d.h. neue und erfahrene Redner treten zusammen im Team an. Drei Berliner Teams nahmen teil, alle drei landeten in den Top-5 und zwei schafften es in das Finale. Durchgesetzt hat sich aus der Opposition das Team aus Annette, Emre und Franz gegen Arne, Kai und Philipp in der Regierung zum Thema "Soll jede Arbeit gleich bezahlt werden?" Arash schaffte den Einzug in das Finale als Freier Redner. Herzlichen Glückwunsch an alle und ein ganz großes Dankeschön an die Potsdamer für ein tolles Turnier!

Mai 2011: Zwei Berliner im Finale in Le Havre

Der Mai fängt gut an! Wir freuen uns und gratulieren! Jonas und Maria schafften den Einzug in das Finale des Sciences Po Intervarsity im südfranzösischen Le Havre, Jonas wurde zudem viertbester Redner nach den Vorrunden. Herzlichen Glückwunsch an das Siegerteam "Texas A&M"! 20 ESL-Teams nahmen an dem Turnier teil, auf dem ausschließlich nicht-Muttersprachler zugelassen waren. Großen Dank an die Turnierausrichter!

April 2011: Jacobs Open in Bremen

Am letzten Aprilwochenende reisten fünf Berliner Mannschaften und vier Juroren in die Hansestadt Bremen um auf dem englischsprachigen Turnier der Jacobs University zu debattieren. Mannschaften aus ganz Europa trafen aufeinander - aus den Niederlanden, Russland, Lettland und Großbritannien. Nach fünf Vorrunden schafften zwei Berliner Teams und zwei Juroren den Break in das Halbfinale. Herzlichen Glückwunsch an Niels und Juliane, John und Dessi und Juliane Z. und Flo! Im Finale standen sich dann vier niederländische Mannschaften gegenüber. Wir gratulieren Roger und Becky, dem Siegerteam aus Leiden und bedanken uns herzlich beim Turnierausrichter. Bis zum nächsten Jahr!

April 2011: Regionalmeisterschaften in Halle

Vom 16. bis zum 17. April fanden die Ostdeutschen Meisterschaften im Debattieren im schönen Halle an der Saale statt. Die BDU war mit vier Teams vertreten, von denen es zwei bis ins Halbfinale schafften: Hauke, Juliane und Patrick sowie Anette, Kai und Dessi. Zusätzlich breakten vier Berliner als Freie Redner ins Halbfinale: Georg, Johannes, Niels und Matthias. Im Finale standen für Berlin Dessi und Patrick als Freie Redner. Dort gewannen Moritz, Markus und Florian, der zudem bester Finalredner wurde, aus Potsdam gegen Moritz, Severin und Clemens aus Jena. Herzlichen Glückwunsch! Das Turnier in Halle war gut organisiert und hat großen Spaß gemacht. Vielen Dank an die Hallenser.

April 2011: BDU in Paris

Vom ersten bis zum dritten April war eine Gruppe von Rednern und Juroren der BDU in Paris. Das dort stattfindende Turnier konnte nicht nur durch sehr freundliche Organisatoren, schmackhaftes Essen und reichlich guten Wein überzeugen, es war zudem überaus erfolgreich für Berlin. Dessi und Kai breakten als erstes Team ins ESL-Finale, hinter ihnen direkt Juliane und Bastian. Juliane und Bastian konnten dann das Finale zum Thema "You are the editor of 'Jyllands Posten' in 2005, THW not publish the Mohammed cartoons!" für sich entscheiden. Dessi wurde beste ESL-Rednerin des Turniers.
Vielen Dank nach Paris für das tolle Turnier!

März 2011: Zeitdebatte in Stuttgart

Der Debattierclub Stuttgart lud vom 11. bis zum 13. März unter dem Motto „schlichten war gestern" zur Zeitdebatte ein. Kai, Hien, Jan, Florian, Johannes, Patrick, und Jonas machten sich als Delagation der BDU auf den Weg. Dessi war zudem Chefjurorin in Stuttgart. Die Vorrunden verliefen für die Berliner Teams unterschiedlich erfolgreich, doch am Ende erreichten Hien und Kai den Einzug ins Finale. Dort mussten sie sich dann zum Thema „Dieses Haus würde die Sicherungsverwahrung verbieten“ David Lamouroux und Nicolas Friebe geschlagen geben, herzliche Glückwünsche nach Göttingen. Wir bedanken uns bei den Stuttgartern für ein schönes Turnier im Schwabenland.

März 2011: BDU in Belgrad

Vom 25. bis zum 27. Februar fuhren sechs Debattierer der Berlin Debating Union zum Belgrade Open. Nachdem Dessi, Manuel, John, Patrick, Daniel und Jonas sich schon am Mittwochabend in einen Nachtzug begeben hatten, ging es nach einem Tag Aufenthalt in Budapest weiter Richtung Balkan. Das Turnier in der serbischen Hauptstadt bot viele spannende Themen und verlief nicht ohne Erfolge für die BDU. John und Jonas erreichten als Redner das Halbfinale, Patrick jurierte sogar im Finale. Am Ende gewannen Borna Sor und Crt Podlogar als Team „Inquisition“. Herzlichen Glückwunsch. Wir verlebten ein interessantes und vielfältiges langes Wochenende in Belgrad, wo es den Organisatoren gelungen ist, neben einem reibungslos verlaufendem Turnier ein ansprechendes Rahmenprogramm mit Clubbesuchen, folkloristischer Blasmusik und einer nächtlichen Straßenbahnfahrt auf die Beine zu stellen.

Februar 2011: Neuer Vorstand gewählt

Am vergangenen Donnerstag fand eine außerordentliche Mitgliederversammlung statt. Patrick ist als Präsident zurückgetreten um sich der Organisation der World Universities Debating Championships 2013 zu widmen. Zur neuen Präsidentin wurde Dessislava Kirova gewählt. Neuer erster Stellvertreter ist Jonas Werner. Johannes Häger ist weiterhin Schatzmeister. Der neue Vorstand bedankt sich für das Vertrauen und freut sich auf die Arbeit!

Februar 2011: Die Nofretete bleibt in Berlin.

Das Thema der zweiten BDU Masters' Debatte war diesmal besonders für ein Berliner Publikum gedacht: "Wem gehört die Nofretete? DHW die
Büste der Nofretete an Ägypten zurückgeben!"

Georg und Johannes in der Eröffnenden Regierung sprachen über die unverschämten und nicht ganz legalen Methoden mit denen die Büste 1913 nach Deutschland geschafft wurde und erklärten, dass die Nofretete ein wichtiges Symbol für die ägyptische Geschichte und Identität ist und daher nach Kairo gehört.
Die Eröffnende Opposition, bestehend aus Juliane M. und Niels widersprach vehement. Die Nofretete wurde von deutschen Wissenschaftlern überhaupt
erst ausgegraben und so populär gemacht, daher haben wir ebenfalls ein Besitzrecht. Sie betonten weiterhin die Bedeutung der Nofretete für die
gesamte Welt und wie sie zu einem kulturellen Austauch zwischen den Kulturen beiträgt.
Jonas und Hien in der Schließenden Regierung betteten ihre Argumente in die aktuellen politischen Ereignisse ein und erklärten, dass der Westen mit der Rückgabe ein unterstützendes Zeichen an die protestierenden Menschen senden könne.
Die Schließende Opposition, bestehend aus Dessi und Hauke setzten ihren Schwerpunkt in der Wissenschaft. Die Nofretete könne in Berlin viel besser erhalten und erforscht werden als in Kairo, was einen wichtigen Beitrag für die Ägyptologie leiste. Ausserdem sei es gut, dass Wissenschaft immer aus verschiedenen nationalen Perspektiven betrachtet werde.
Nach der offenen Jurierung der Jury, die aus Patrick, John und Matthias bestand kam folgendes Ergebnis heraus: Platz 1 ging an Juliane und Niels, Platz 2 an Jonas und Hien, Platz 3 an Georg und Johannes und Platz 4 an Dessi und Hauke.

Bei Bier, Wein und Saft wurde die Debatte nach der Debatte zwischen Debattierenden und Zuschauenden fortgesetzt.

Die nächste Masters' Debatte findet vorraussichtlich im April 2011 statt.

Unterstützt durch Das Salzprojekt: Fleur de Sel und Schwarzer Pfeffer