Berlin Debatin Union e.V.
Join us on Facebook

Newsletter

Meldet euch an zu unserem wöchentlichen Newsletter. Wir informieren euch zu aktuellen Veranstaltungen der BDU und dem Thema der wöchentlichen Debatte.

Wenn du dich anmelden möchtest, trage deine Emailadresse ein und antworte auf die Bestätigungsemail (wichtig!):



Überall








Herzlich Willkommen bei der Berlin Debating Union e. V.!

Interesse an spannenden Debatten? An politischen und kulturellen Fragen? An rhetorisch versierten Reden?

Dann ist Debattieren genau das Richtige! Wir sind der studentische Debattierclub der Berliner Universitäten, angesiedelt an der Humboldt-Universität. Während den Semesterferien treffen wir uns jeden Dienstag um 18 Uhr zu Debatten über aktuelle Themen in der Dorotheenstraße 24 im 6. Stock. (Raum 1.601)
We also meet at 6 pm during the lecture free period in the Dorotheenstraße 24 at the Humboldt-University and debate in English.

Die Positionen werden zugelost, nach einer Viertelstunde Vorbereitungszeit heißt es dann: Regierung gegen Opposition. Unsere Debatten sind offen für jeden. Und keine Angst - niemand muss bei uns reden, auch Zuschauer sind herzlich willkommen.

Also: Einfach mal vorbeischauen!

Aktuelles

August 2014: BDU bei der Europameisterschaft

Ab Dienstag, den 19.08. wird die European Debating Championship (EUDC) in Zagreb ausgerichtet. Nach 9 Vorrunden, den Viertel- und Halbfinals findet am Samstag, den 23.08. dann das große Finale statt.

Für die BDU gehen folgende Teams ins Rennen:

BDU A: Dessislava Kirova und Kai Dittmann
BDU B: Christina Dexel und Philip Schröder
BDU C: Lilian Seffer und Jim Hirsch

Wir wünschen allen Teams viel Erfolg und drücken die Daumen.

EUDC Die deutsche Delegation bei der Abschiedszeremonie. ©Zagreb EUDC

Verfolgen kann man das Turnier und wie unsere drei BDU-Teams abschneiden auf der Achten Minute (www.achteminute.de/), über den Livestream unter www.radiomof.mk/eudc2014 und auf Twitter unter dem Hashtag #EUDC2014.

August 2014: Ljubljana IV – Road to Zagreb

Auf dem Weg nach Zagreb legte die BDU Zwischenstopp in Sloweniens atemraubender Hauptstadt Ljubljana ein. Vertreten wurde die Berlin Debating Union durch die Teams Berlin A (Matthias Winkelmann und Elisabeth Gniosdorsch) und Berlin B (Alexander Hans und Juliane Mendelsohn), sowie Kai Dittmann und Philip Schröder als Juroren. In einem hart umkämpften Turnier, dass von sehr vielen Teams als Vorbereitung für Zagreb genutzt wurde, konnten sich die beiden Berliner Teams wacker schlagen, verpassten aber dennoch den Einzug in das Halbfinale.

Erwähnenswert ist jedoch, dass beide Berliner Juroren während des Turnieres gute Leistungen zeigen konnten und mit dem Einzug in das Halbfinale belohnt wurden. Siegreich zeigte sich im Finale das Team aus Glasgow GUU B, welches bereits die Vorrunden dominieren konnte – wir gratulieren!

Zukünftigen Teams lässt sich dieses Turnier definitiv empfehlen. Nicht nur lohnt sich die Reise nach Ljubljana schon aufgrund der wunderschönen Stadt, die der Spagat zwischen Schön und Alternativ elegant gelingt, sondern auch weil das Turnier sich durch eine sehr gute Organisation auszeichnete!

Die Motions:

R1: This house believes that countries with booming populations should allocate single tradable permits to have a child to each parent.

R2: This house would launch a ground invasion to fight the IS (Islamic State, fomerly known as ISIS) in Iraq.

R3: This house believes that states should seek to prioritise reducing income inequality over GDP growth.

R4: This house believes that states should pay reparations to minorities, who are citizens that the state has previously oppressed.

R5: This house believes that the EU member states should sanction any state that ignores ECJ rulings.

Halbfinale: This house supports the enactment of the hannibal doctrin.

Finale: TH regrets the increasing mechanization of manual labour.

August 2014: Rijeka Open

Zum ersten Mal wurde Mitte August das Rijeka Open ausgerichtet und die Berlin Debating Union war mit einem Team vor Ort. In der kroatischen Küstenstadt traten Christina und Philip als Team „Berlin Wrecking Ball“ an, um sich auf die Europameisterschaften in Zagreb vorzubereiten. Begleitet wurden sie von Matthias Winkelmann, der tatsächlich per Fahrrad anreiste und dabei die Strecke München – Rijeka besonders ökologisch zurücklegte.

Nicht nur aus sportlicher Sicht lohnte sich das Turnier für die Berliner, denn das Turnier wurde mit sehr viel Herzblut und Engagement ausgerichtet. Obwohl unsere Berliner im Halbfinale nur knapp den Sprung ins Finale verpassten, lohnte sich der Gang zum Finale, das in einer Burg mit hervorragender Aussicht auf die kroatische Adria stattfand.

Die deutsche Delegation
Unsere drei Berliner Matthias, Philip und Christina, zusammen mit der deutschen Delegation (v.l.n.r. Peer Klüßendorf, Stefan Torges, Felicia Hoer, Nicolas Hernandez und Teresa Widlok) © Philip Schröder

Die Motions:

R1: This house believes that the media should show the full horrors of war.

R2: This house supports Niki Minajs „Anaconda“ album cover (+fact sheet).

R3: This house would take away hosting of the 2018 World Cup from Russia.

R4: This house would enforce affirmative action oft he poor rather than minorities.

R5: This house as the USA, would withdraw all of ist financial and military aid from israel.

Halbfinale: This house would prosecute pregnant women whose lifestyle severly endanger their childs future life or that of the fetus itself.

Finale: This house regrets the rise of consumerism.

August 2014: Die ersten Glaubens- und Religionsdebatten in Bielefeld

Am Wochenende startete die neue FDL-Saison mit den Religions- und Glaubensdebatten in Bielefeld. Die Motions behandelten dabei religiöse und ethische Fragen, die auch ohne tieferes Vorwissen zu bestimmten Religionen nicht nur debattierbar, sondern auch spannend waren. Die Berlin Debating Union war mit dem Team „People on Earth“ (Frederik Aly und Felicitas Hoster) sowie mit 3 Juroren (Christina Dexel, Phillip Schröder und Jan Fischer) dabei.

Als erstes Turnier der Saison boten die Bielefelder Glaubens- und Religionsdebatten den antretenden Vereinen die Möglichkeit, die ersten FDL-Punkte für die neue Saison einzustreichen. Das Team aus Berlin schaffte es souverän durch die fünf Vorrunden und scheiterte nur knapp am direkten Break ins Finale mit einem Platz in der Gesamtwertung. Auf dem Einzelrednertab ging es nicht weniger knapp zu: Nur 2 Punkte mehr hätten zu einer Platzierung unter den Top 10 gereicht.

Dennoch schaffte es die BDU aktiv am Finale beteiligt zu sein: Nebst Patrick Ehmann, der für das Turnier als Chefjuror angeworben worden war, ergänzten Christina Dexel und Philip Schröder das Panel der Finaljury. Im Finale standen sich die Teams: Magdeburg – nach uns die Sintflut (Felicia Höer, Stefan Torges), Münster Lamberti (Elin Böttrich, Hendrick Sannwald), Potsdamer Panatheisten (Moritz Kirchner, Mathias Hamann) und DC Bamberg (Stefan Wolf, Johannes Meiborg) gegenüber und ermittelten zum Thema „Dieses Haus würde keine Theologie_n an staatlichen Hochschulen betreiben“ ihren Sieger. Die JurorInnen kürten einstimmig das Potsdamer Team zum Sieger und die Publikumsabstimmung erkor Stefan Wolf zum besten Redner des Finales.

Die Bielefelder Debattiergesellschaft zeigte bei der Ausrichtung ihres ersten Turniers Organisationstalent: So sorgte die Unterbringung in der Universität für kurze Laufwege, das Essen wurde von einem ausgebildeten Koch zubereitet und es gab bei jeder Mahlzeit auch ein vegetarisches und veganes Angebot. Die Organisatoren konnten sich außerdem durch Freundlichkeit und ständige Ansprechbarkeit auszeichnen. In diesem Sinne danken wir dem Bielefelder Debattierclub für das tolle Turnier und wir freuen uns auf das nächste Turnier in Bielefeld!

Die Motions der Vorrunden (sinngemäß):

R1: Dieses Haus glaubt, ohne Religionen gäbe es grundsätzlich keine Werte.

R2: DH folgt dem Propheten/der Prophetin.

R3: (Factsheet: Es gibt ein frei verfügbares Mittel, das dir erlaubt zu erkennen, ob es eine Gottheit gibt und gegeben falls dessen Willen.)
DH würde dieses Mittel nicht nehmen.

R4: DH als die evangelische Kirche in Deutschland, würde keine Kindertaufe praktizieren (mit Factsheet).

R5: DH würde sich als AtheistIn in einer religiös konservativen Gesellschaft aktiv bei öffentlichen religiösen Veranstaltungen engagieren (z.B. Gottesdienste mitgestalten, Segnungen weitergeben, Gebete anleiten) (mit Factsheet).

August 2014: Ja, ist denn schon wieder Weihnachten? Startschuss in die neue FDL-Saison in Bielefeld

Vor kurzem stimmten wir uns noch auf das Ende der Saison in der Freien Deutschen Debattierliga (FDL) ein und kaum mehr eine Woche später geht die neue FDL-Saison schon los. Was für den Außenstehenden stressig anmuten mag, erfreut das Debattiererherz und ist Nachweis für die stetige Weiterentwicklung dieses Formats mit einer zunehmenden Anzahl an Turnieren.

Kommendes Wochenende wird mit den Bielefelder Glaubens- & Religionsdebatten nicht nur die nunmehr fünfte Saison eröffnet, sondern auch ein Trend zu Turnieren mit thematischem Schwerpunkt fortgesetzt. In der vorigen Saison gab es unter anderem das neue Marburger Geschichtsturnier und den allseits beliebten Gutenberg Cup in Mainz. Bei dem Bielefelder Turnier sollen nicht nur Fragen in einem religiösen Kontext beleuchtet werden, sondern auch allgemeine Fragen von Ethik und Moral im Mittelpunkt stehen. Spezialwissen zur Geschichte einzelner Religionen steht hierbei nicht im Fokus der Debatten.

Die BDU schickt nebst drei JurorInnen mit Felicitas Hoster und Frederick Aly zwei Nachwuchstalente nach Bielefeld, die bereits viel Turniererfahrung sammeln konnten. Felicitas gelang es mit einer sehr starken Leistung, am vergangenem Wochenende das Finale des Boddencups zu erreichen und sie hofft nun an ihren Erfolg anknüpfen zu können.

Nicht weniger wichtig: Patrick Ehmann, ehemaliger Präsident des Clubs und Ausrichter der Weltmeisterschaften 2013 in Berlin, ist Chefjuror des Turniers und damit maßgeblich für die Ausgestaltung dieses neuen Formates verantwortlich.

Wir freuen uns auf den Einstieg in die neue Saison und sind zuversichtlich an dieser Stelle in zwei Tagen die spannenden Themen und Erfolgsmeldungen des Turniers präsentieren zu können.

Juli 2014: Breaking News! Niels Schröter ist Chefjuror des Jacobs Open

Mit Stolz verkünden wir, dass Niels Schröter, langjähriges BDU-Mitglied und ehemaliger Präsident (2012/13), Chefjuror des Jacobs Open in Bremen sein wird. Das Turnier findet vom 24. - 26. Oktober statt und wird von der Jacobs University Debating Society ausgerichtet. Das Turnier findet auf Englisch statt und ist eine gute Gelegenheit für alle, die ein Internationales Turnier erleben wollen, ohne allzu weit reisen zu müssen.

Niels

Juli 2014: Die BDU gewinnt den Boddencup 2014!

Insgesamt 16 RednerInnen und 7 JurorInnen der BDU waren am Samstag zum alljährlichen Saisonabschluss in Greifswald angetreten. Für gute Stimmung sorgte nicht nur die tolle Atmosphäre, des mit spürbar viel Engagement ausgerichteten Turniers, sondern auch die positive Bilanz aller Berliner Teams. Ganze sechs Berliner Teams schafften es unter die letzten Acht ins Halbfinale. In Reihenfolge der Punkte nach den Vorrunden:

Lund A (Dessislava Kirova und Yannick Lilie)
Sternklarer Morgen (Lena Schneider und Bastian Laubner)
Rotkäppchen (Tanja Hille und Christof Kebschull)
Vaterkopf Abschiedstournee (Anna Mattes und Elisabeth Gniosdorsch)
Breaking Bad (Felicitas Hoster und Jan Fischer)
Die großen schlanken kurzhaarigen Mainzer Juristinnen (Alexander Hans und Agnes Ebenberger)

Für die BDU als Juroren, schafften Patrick Ehmann, Attila Dékány und Christina Dexel den Break, wobei letztgenannte das Finale erreichte.

In Halbfinale 1 trafen Berlin Rotkäppchen und die großen schlanken kurzhaarigen Mainzer Juristinnen auf das Team Marburg Lämmchen und Fischchen (Daniil Pakhomenko und Ruben Brandhofer) und Streitkultur Peitho (Konrad Gütschow und Niskos Bosse). Zum Thema „DHW würde auf Produkte, die nicht nachweislich unter Fairtrade-Bedingungen produziert wurden, Strafsteuern erheben“ konnten sich Alexander und Agnes für die BDU durchsetzen. Außerdem schaffte es das Team aus Marburg weiter. Im zweiten Halbfinale gab es ausschließlich Berliner Teams, wovon sich die Teams Sternenklarer Morgen und Breaking Bad durchsetzen konnten.

Im Finale galt es dann für die drei Teams aus Berlin, die Titelverteidigung durch Daniil Pakhomenko zu verhindern und den Titel unter sich auszumachen. Zum Thema „DHG, dass die Vereinten Nationen als Idee auf mittelbare Zeit gescheitert sind“ lieferten sich die Teams ein offenes und unterhaltsames Duell. Die Jury um die Cheforganisatoren Marc-André Schulz, Sarah Jaglitz und Barbara Schunicht (ergänzt durch Christina Dexel und Kira Lancker) kürte mit einem „4 zu 1“-Split das Team von Lena Schneider und Bastian Laubner zum Sieger des Turniers.

Sieger des Boddencups 2014
Bastian Laubner nach der Verkündung © Stefan Kegel

Wir danken der Cheforga für ein wundervolles Turnier und sind stolz auf die Leistung aller Berliner Teams!

Juli 2014: Breaking News: BDU erreicht das Finale des Boddencups 2014

Der Break in Greifswald: die BDU kommt mit 6 Teams ins Halbfinale!!! Wir drücken allen Teams dir Daumen und freuen uns über mindestens zwei Teams im Finale heute Nachmittag.

Ergänzend, das Thema der fünften Vorrunde:
5) In Ungarn wurden in letzter Zeit die Meinungs- und Pressefreiheit eingeschränkt und die Opposition sowie Minderheiten wie LGBT und Roma unterdrückt.) DH würde Ungarns EU-Mitgliedschaft zeitweise aussetzen.

Juli 2014: Einmal bitte zur Klassenfahrt - Berliner stürmen den Bodden!

Dieses Wochenende findet wieder der alljährliche Boddencup in Greifswald statt und die BDU ist mit sage und schreibe sieben Teams und acht Juroren vor Ort! Nach vier erfolgreich abgeschlossenen Vorrunden am heutigen Samstag sind alle sieben Teams in Reichweite des Halbfinal-Breaks.

Die vier Vorrundenthemen (aus dem Gedächtnis):

1) DHG, die westlichen Mächte sollten die IS (ehemals ISIS) mit Bodentruppen bekämpfen.

2) DHW würde nicht in Forschung und Entwicklung investieren, die ausschließlich der Verzögerung des natürlichen Alterungsprozesses dient.

3) Soylent ist ein pulverförmiges, synthetisch hergestelltes, günstiges Lebensmittel, das eine gesunde ausgewogene Diät ermöglicht. DHW würde die weltweite Etablierung von Soylent oder vergleichbaren Mischungen als Ernährungsstandard/ Nahrungsergänzung begrüßen.

4) Wir befinden uns im Altertum. Du bist eine junge, hochcharismatische Person. Aufgrund einiger unbedeutender Zufälle glaubt eine große Anzahl Menschen, du seist die Tochter/der Sohn einer Gottheit und wundermächtig. DHG, du solltest den Glauben deiner Mitmenschen nutzen, um durch diesen Glauben begründete sozial fortschrittliche Werte in die Gesellschaft zu tragen.

Wir halten euch weiter mit Ergebnissen auf dem aktuellen und bringen an dieser Stelle in den nächsten Tagen noch einen ausführlichen Bericht!

Juli 2014: Semesterferien

Denkt alle daran, es sind Semesterferien! Das heißt nicht nur, dass jetzt alle in ihren wohlverdienten Urlaub können, sondern auch dass wir pünktlich um 18:00 beginnen und auch pünktlich vor 20:00 wieder das Gebäude verlassen müssen!

Juli 2014: Die BDU wählt einen neuen Vorstand

Am 8. Juli 2014 fand unsere diesjährige Mitgliederversammlung statt. Der alte Präsident Julian Ohm und seine Vorstandsmitglieder Marijana Todorovic, Jan-Felix Schneider, Sylvia Hartmann und Christof Kebschull wurden entlastet.

Der neugewählte Vorstand setzt sich zusammen aus Tanja Hille als Präsidentin, sowie Philip Schröder, Lillian Seffer, Moritz Altner und Phillipe Holzey. Wir bedanken uns bei der tollen Arbeit des alten Vorstandes und wünschen dem neuen Vorstand alles Gute.

Auch in der sportlichen Leitung bahnt sich ein Wechsel an: Dessislava Kirova und Johannes Häger werden das Zepter an Christina Dexel weiterreichen, die sich um die sportliche Zielsetzung für das laufende Jahr einsetzen wird. Wir bedanken uns herzlich bei den beiden für ihre hervorragende Arbeit und freuen uns, dass sie uns weiterhin mit Rat und Tat erhalten bleiben.

Der neue Vorstand
Der neue Vorstand: Moritz Altner, Tanja Hille, Lilian Seffer, Philippe Holzey, Philip Schröder.

Juni 2014: Die Berlin Debating Union ist DEUTSCHER MEISTER

Die diesjährige Meisterschaft im deutschsprachigen Debattieren wurde vom 6.6. - 9.6.2014 von der Berlin Debating Union und der Streitkultur in Berlin ausgerichtet. Wir danken allen Helfern, die zu dem tollen Erfolg dieses Turniers beigetragen haben. Ihr habt es auch möglich gemacht, dass Christina Dexel und Philip Schröder den Titel holen konnten. Sie setzten sich im Finale gegen Teams aus Mainz, Münster und Lund durch.

Herzlichen Glückwunsch!

Siegerfoto (c)Henrik Maedler
Siegerfoto © Henrik Maedler

Januar 2014: Die Berlin Debating Union ist WELTMEISTER

Bei den diesjährigen Weltmeisterschaften im studentischen Debattieren, die in Chennai (Indien)über den Jahreswechsel 2013/14 stattfanden, haben Kai Dittmann und Dessislava Kirova den Titel geholt. In der Kategorie ESL (English as a second language) konnten sie sich gegen Teams aus aller Welt durchsetzten. Wir sind so stolz auf euch! Zum ersten mal in der Geschichte des deutschen Debattieren hat es ein Team aus Deutschland geschafft, die Weltmeisterschaft zu gewinnen.

Gratulation!

Siegerfoto (c)Henrik Maedler
Siegerfoto © Henrik Maedler

Wer die Weltmeister mal in Aktion erleben will, der kann einfach bei unserem regulären Clubabend vorbeischauen. Vielleicht ist ja einer von den Gewinnern da...

November 2013: Klartext Europa Debatte

"Weniger Markt, mehr Soziales - Kümmert sich die EU um die falschen Themen?"
Über dieses Thema werden am Montag den 11. November 2013 um 19:00 Debattierer Seite an Seite mit Politikern debattieren. Geladene Gäste sind: MdEP Alexandra Thein (FDP) und den EU-Sprechen im Berliner Abgeordneten Haus Frank Zimmermann (SPD). Die Debatte findet statt in der Schwarzkopfstiftung - Junges Europa, Sophienstraße 28/29. "Klartext Europa" - unter diesem Titel veranstalten die Debattierclubs an Hochschulen in Kooperation mit Bürger Europas e.V. im Jahr 2013 Publikumsdebatten zur Zukunft der Europäischen Union. In über 20 Debatten treffen Europapolitiker und -experten auf Studierende und Schüler und debattieren kontroverse Streitfragen zur Zukunft der EU. Interessenten sind herzlich eingeladen. Wir freuen uns auf euch!

Oktober 2013: Showdebatte und Einsteigerprogramm 2013

Am 22.10.2013 veranstalten wir im Orbis eine Showdebatte. Interessierte und Studienanfänger sind herzlich willkommen vorbeizuschauen und uns kennenzulernen. In den anschließenden Wochen findet dann unser Einsteigerprogramm statt mit vielen interessanten Seminaren und Debatten. Hier kannst du das Handwerkszeug für schlüssige Argumente und strukturierte Reden lernen. Komm einfach vorbei.

Finde uns auch auf Facebook:
https://www.facebook.com/events/726743750673261/?ref_dashboard_filter=up...

Jahresbeginn 2013:

Nach einem erfolgreichen Ende der WUDC Berlin im Januar stürzt sich die deutsche Debattierlandschaft in eine weitere Saison. Diesmal im Format der Offenen Parlamentarischen Debatte (OPD). Wir freuen uns auf viele spannende Turniere in den kommenden Monaten, unter anderem die Regios in Jena (20./21. April) und natürlich die Deutsche Debattiermeisterschaft, welche vom 29. Mai bis zum 2. Juni in München stattfindet!!

Nächste Debatten

Jeden Dienstag:
Deutsche und Englische Debatte während den Semesterferien um 18 Uhr in der Dorotheenstr. 24 im 6. Stock.

Thema 2. September:
Dieses Haus glaubt, dass Ärzte verpflichtet sein sollten, den Lebensgefährten/die Lebensgefährtin eines Patienten über festgestellte sexuell-übertragbare Krankheiten in Kenntnis zu setzen.

Anstehende Turniere

Deutschsprachige Turniere

Coburger Coaching Cup
Abgesagt!!!

Cup der Göttinger Sieben
Ort: Göttingen
Datum: 20. - 21. September
FDL-Turnier

Schwarzwald Cup
Ort: Freiburg
Datum: 29. - 30. November
FDL-Turnier

Internationale Turniere

Red Sea Open
Location: Eilat, Israel
Date: 14th to the 18th of September

Turku OPEN
Location: Turku, Finland
Date: 17th to the 19th of Oktober

Saos Open
Location: London, England
Date: 17th to the 19th of Oktober

Jacobs Open
Location: Bremen
Date: 24th to the 26th of Oktober

Thessaloniki Open
Location: Thessaloniki, Greece
Date: 31st of Okt. - 2nd of Nov.

Unterstützt durch Das Salzprojekt: Fleur de Sel und Schwarzer Pfeffer